Notice: unserialize(): Error at offset 1376218 of 1376223 bytes in /mnt/web304/d2/29/547229/htdocs/cms/libraries/src/Cache/Controller/OutputController.php on line 72 Wartung & Pflege der Häuser

Wartung und Pflege der Häuser

Wartung und Pflege der Schwalbenhäuser, Mauerseglerhäuser und Artenschutzhäuser

Die Reinigung von Mehlschwalbennestern, Brutkammern und Fledermausquartieren sollte ca. alle 3 bis 5 Jahre durchgeführt werden, kürzere Abstände sind wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich.

Für die Reinigungsarbeiten sollte ein Hubwagen mit Personenbeförderungskorb eingesetzt werden.

Bei der Reinigung der Nester und Quartiere sollte zudem Schutzkleidung getragen werden (Schutzbrille, Mundschutz, etc.).

Die Reinigung sollte im späten Herbst bis zum zeitigen Frühjahr erfolgen, Kontrollen sind ganzjährig möglich, dabei ist aber darauf zu achten, dass die Störung der Tiere so minimal wie möglich sein sollte.

ACHTUNG: Bitte Lukenplatten sowie Revisionsplatten immer vorsichtig öffnen, da durchaus auch Hornissen und Wespen die Hohlräume nutzen. Auch Fledermäuse können sich an die Platten hängen!

Reinigung der Mehlschwalbennester:

Zur Reinigung der Mehlschwalbennester müssen die Schrauben an den Edelstahlschienen etwa eine Umdrehung gelöste werden. Dann kann man das Nest wie eine Schublade heraus ziehen. Die Platten oben an den Nestern haben eine Reinigungsöffnung. Darüber kann man den Inhalt raus kratzen und das Nest mit einem Pinsel "ausfegen". Die sauberen Nester einfach wieder einsetzen und die Schrauben der Schienen vorsichtig arretieren.

Reinigung der Brutkammern für Mauersegler und andere Vogelarten:

Bei unseren Modellen können alle Brutkammern von innen her geöffnet werden. Dazu müssen zunächst die unteren Lukenplatten (quadratisches Haus mit 2 Lukenplatten, sechseckiges Haus mit 3 Lukenplatten) entfernt werden (ASSY Bit der Fa. Würth, alternativ TORX). Die Brutkammern können durch Entfernen der Revisionsplatten (nach oben schieben bzw. Vorreiber drehen und Klappe öffnen) von hinten her geöffnet werden. Die Kammern können dann z.B. mit einem Handfeger oder Pinsel ausgefegt werden.
Sofern andere Arten als Mauersegler in der Kammer brüten (z.B. Stare, Haussperlinge), können diese Nester nach der Brut entfernt werden.
Mauerseglernester (feiner Ring aus Halmen und Federn, ca. 10 cm Durchmesser) aber auf keinen Fall entfernen! Wenn von einem Seglerpaar einmal ein Nest gebaut wurde, sollte dieses dort belassen und nicht entfernt werden! Segler benötigen für ein neues Nest ausgesprochen viel Mühe und Zeit, da sie alle Baumaterialien aus der Luft sammeln. Das Brutpaar baut das vorhandene Nest jedes Jahr ein wenig mehr aus.

Reinigung der Fledermausquartiere:

Auch die Fledermausquartiere in unseren Häusern können gereinigt werden bzw. sind "selbstreinigend".

Die Spaltenquartiere sind so montiert, dass der Kot aus dem Einflugloch auf der Unterseite herausfallen kann. Eine Reinigung ist hier normalerweise nicht notwendig.

Die Großraumquartiere sind von hinten mit einer Revisionsplatte versehen. Zur Reinigung müssen die Revisionsplatten abgenommen werden.
ACHTUNG: Bitte die Revisionsplatten stets vorsichtig öffnen, da durchaus auch Hornissen und Wespen die Hohlräume nutzen. Auch Fledermäuse können sich an die Platten hängen!